Was machen wir?

 

Unser Fokus liegt auf der Erstellung von Modellen für zukünftigen Naturschutz.
Hierfür beschäftigen wir uns mit Fragen:
Wie können Menschen und Wildtiere in einer gemeinsamen Umgebung zusammenleben?
Wie können Korridore für Wildtiere durch von Menschen bewohnte Gebiete geschaffen werden?

Oft sind Antworten leicht zu finden, aber schwer umzusetzen und wir reflektieren über Lösungen und entwickeln übertragbare Modelle für zumindest Teile dieser Lösungen.

Wir glauben, dass Natur- und Artenschutz nicht möglich ist, ohne die lokale, oft indigene Bevölkerung, zu integrieren. Wenn Menschen in Armut leben, ohne dass auch nur die Grundversorgung von Nahrung und Wasser gewährleistet ist, ohne medizinische Versorgung oder Bildung, wird Natuschutz in diesen Regionen nicht wirklich funktionieren. So hat sich unser Fokus im Laufe der Zeit immer mehr darauf ausgerichtet, den Menschen in Wildtierregionen zu helfen.

Unser Fokus liegt dabei verstärkt auf der Förderung indigener Naturschutzprojekte, die, von Stammesgemeinschaften selbst gegründet, darauf zielen, die eigene Kultur zu erhalten, Ökosysteme zu schützen und den Bestand der Wildtiere zu sichern.

 

Wir waren für einige Jahre mit ersten eigenen Projekten in Südost Asien aktiv und arbeiten jetzt in Kenia. Infos hierzu findet man auf unserer Projektseite Wildlife and People.