Wildlife and People

 

Wildlife and People ist das Kenia-Projekt der Wild Land - Wild Spirit Stiftung.

Unsere Arbeit in Kenia beschäftigt sich vor allem mit der Frage, wie Natur- und Artenschutz in ländlichen, landwirtschaftlich genutzten Regionen zusammen mit der lokalen Bevölkerung umgesetzt werdden kann, wie lokale Dorfgemeinschaften selbst eigene Naturschutzarbeit leisten können und wie Waldökosysteme geschützt oder wiederhergestellt werden können.

In Kenia finden sich etwa 70% der Wildtierbestände außerhalb der Schutzgebiete in von Menschen genutzten Regionen und Konflikte zwischen Menschen und Wildtieren sind an der Tagesordnung. Der Druck auf bestehende Schutzgebiete durch Wilderei, illegale Abholzung und Überweidung wächst mit steigenden Bevölkerungszahlen.

Wer hungert oder von der Hand in den Mund lebt und täglich mit dem Überleben der eigenen Familie beschäftigt ist, kann Naturschutz in seinem Leben meist keine Priorität einräumen und ist empfänglich für die verlockenden Angebote der „Tier-Mafia“, die für ein paar Kilo Elfenbein mehr bezahlen, als man sonst nur in vielen Jahren verdienen kann.

Unsere Arbeit widmet sich vor allem den Menschen, oftmals indigenen Gruppen und kleinen lokalen Dorfgemeinschaften, in und zwischen den Wildtierregionen. Nur wenn es gelingt, deren Lebenssituation zu verbessern, wird es möglich sein, sie aktiv in den Erhalt ihres Lebensraums und den Schutz der Wildtiere einzubinden.

 

Wir sind seit 2017 in Kenia mit dem Aufbau eines Projekts beschäftigt. Der Schwerpunkt hierbei liegt auf Wildtier-/ Mensch Konflikten und der Entwicklung von Lösungen, dem Schutz verbliebener Waldgebiete und deren Renaturierung und Vernetzung. Im Fokus stehen die Unterstützung lokaler Dorfgemeinschaften mit einfachen Technologien, Aufforstungen und Schule ergänzenden Bildungsangeboten zum Thema Nachhaltigkeit und Naturschutz.

Weitere Infos dazu findet man auf unserer Projektseite Wildlife and People.