Wildlife and People

 

Wildlife and People ist das Afrikaprojekt der Wild Land - Wild Spirit Stiftung.

Unsere Arbeit startete ursprünglich mit der Förderung von Tiger- und Elefantenschutzprojekten in Asien.

Hierbei wurde uns klar, dass Tiger- und Elefantenschutz kein isoliert zu betrachtendes Thema ist, sondern eingebunden ist in komplexe, oft globale, Zusammenhänge, die das Leben der Menschen in den Tiger- und Elefantenregionen prägen. Armut und Hunger, oft bedingt durch von außen in die Regionen getragene Ursachen wie Unruhen und Kriege, sich verändernde Weltmarktpreise von Grundnahrungsmitteln, das Bestreben der westlichen Industrienationen nach billigen Arbeitskräften, Korruption und fehlende Bildung bestimmen oft das Leben der Menschen in diesen Regionen.

 

Ähnlich die Situation in Afrika.

Die Zahl der wilden Elefanten ist von ca. 1.300 000 um 1970 auf etwa 400.000 im Jahr 2016, zurückgegangen, bedingt meist durch Elfenbeinwilderei. Jedes Jahr werden in Afrika etwa 40.000 Elefanten oder 10% der Population gewildert. Wilde Elefanten könnten somit in weniger als 10 Jahren aus Afrika verschwunden sein.

Katastrophal auch die Situation der Löwen, deren Bestände innerhalb weniger Jahrzehnte durch Wilderei und Lebensraumverlust auf etwa 20.000 geschrumpft sind.

 

Wer hungert oder von der Hand in den Mund lebt und täglich mit dem Überleben der eigenen Familie beschäftigt ist, kann Naturschutz in seinem Leben meist keine Priorität einräumen und ist empfänglich für die verlockenden Angebote der „Tier-Mafia“, die für ein paar Kilo Elfenbein mehr bezahlen, als man sonst nur in vielen Jahren verdienen kann.

Unsere Arbeit widmet sich vor allem den Menschen in Wildtierregionen. Nur wenn es gelingt, deren Lebenssituation zu verbessern, wird es möglich sein, sie aktiv in den Erhalt ihres Lebensraums und den Schutz der Wildtiere einzubinden.

 

Wir sind seit 2017 in Kenia mit dem Aufbau eines Projekts beschäftigt. Der Schwerpunkt hierbei liegt auf Wildtier-/ Mensch Konflikten und der Entwicklung von Lösungen. Im Fokus stehen die Unterstützung lokaler Dorfgemeinschaften mit einfachen Technologien, Aufforstungen und Schule ergänzenden Bildungsangeboten zum Thema Nachhaltigkeit und Naturschutz.

Weitere Infos dazu findet man auf unserer Projektseite Wildlife and People.