Community based Forest Conservation

Waldschutz und indigene Landrechte global

 

Die Zerstörung der Wälder unserer Erde ist neben Artensterben und Klimawandel die wohl größte Katastrophe unserer Zeit und mit beiden Themen direkt verkoppelt. In nahezu allen Waldgebieten der Erde leben auch heute noch Menschen, oftmals indigene Völker oder lokale Dorfgemeinschaften, die versuchen, sich gegen die Zerstörung ihrer Heimat zu wehren und ihren Wald zu schützen. Oft werden sie unterstützt von Organisationen, vielmals von ihnen selbst gegründet.

 


Über Jahrzehnte des Reisens, lange Aufenthalte und Mitarbeit in Projekten in verschiedenen Waldregionen der Erde konnte Stiftungsgründer Klaus D. Berger viele Kontakte zu dort arbeitenden Organisationen und indigenen Gemeinschaften aufbauen. Hierdurch entstand der Ansatz, uns gerade zu diesen Regionen intensiver zu engagieren, da hier viele persönliche Vorerfahrungen und Kontakte bestehen.

Der Schwerpunkt unserer Aktivitäten und Förderungen liegt inzwischen allerdings auf den Waldregionen Afrikas, da nur so durch Fokusierung und die aktive Arbeit vor Ort eine intensivere Umsetzung der Stiftungsideen möglich ist.

Dennoch fühlen wir uns vielen Waldregionen auch in anderen Teilen der Welt intensiv verbunden, informieren über die Situation dort und unterstützen dort arbeitende Organisationen und indigene Gemeinschaften im Rahmen unserer Möglichkeiten.

 

Waldregionen, zu denen wir vermehrt aktiv sind:

 

   - Regenwaldküste Nordamerika

   - Deutschland

   - Nordeuropa / Region Laponia

   - Waldregionen Afrikas / Projekt in Kenia

   - Südlicher Himalaja bis SO Asien

   - Amurregion Sibirien

 

         weitere Infos zu diesen Regionen


Der Schutz der verbliebenen Waldgebiete Afrikas und Möglichkeiten der Renaturierung bereits degradierter Wälder dort ist uns ein wichtiges Anliegen. Direkt verbunden mit dem Erhalt der Wälder ist der Schutz der dort lheimischen Wildtiere und die Wahrung der Landrechte dort lebender Menschen.

Wir sehen unsere Arbeit in Afrika als Teil der globalen Waldschutzbewegung und der Menschenrechtsarbeit zum Schutz indigener Völker und lokaler Gemeinschaften.

Es ist zurzeit nicht im Rahmen unserer Möglichkeiten, global Projekte finanziell zu fördern. Unsere Förderungen sind ausschließlich auf Afrika ausgelegt.

Dennoch möchten wir im Folgenden  einige dieser Organisationen und Projekte in anderen Erdteilen vorstellen, um ihnen so eine Stimme zu geben und damit sie mehr Unterstützung finden können.

Wenn Sie eine diesere Organisationen oder Projekte fördern möchten, tun Sie dies am besten direkt über deren Website.

 

Im Folgenden einige Organisationen und Projekte:


 Mit folgenden Links zu Websites und Filmen verschiedener Organisationen möchten wir diese unterstützen und ihre Arbeit bekannter machen helfen. Es ist nicht unsere Absicht, diese als unsere eigene Arbeit darzustellen. Für die Inhalte der Websites und und den Wahrheitsgehalt der Filme sind die Organisationen und Filmmacher ausschließlich selbst verantwortlich, auch wenn wir die Inhalte im Rahmen unserer Möglichkeiten überprüft haben.


Live Mosaic                                       https://www.lifemosaic.net/  

Die Organisation LifeMosaic ist seit 2006 tätig.
In dieser Zeit wurden über 40 Videos für Empowerment und kritische Bildung produziert.
Es gab Schulung von über 1000 Community-Organisatoren im Umgang mit Medien für die kritische Bildung.
Weiterhin Unterstützung von Hunderten von Gemeinden bei der Verteidigung ihrer Territorien und Kulturen,
Unterstützung von über 300 indigenen Partnerorganisationen bei der Entwicklung ihrer Kapazitäten zum Aufbau von Bewegungen.

Live Mosaic                                       https://www.lifemosaic.net/ 

 


If not us then who                               https://ifnotusthenwho.me 


Forest Peoples Programme               http://www.forestpeoples.org


Land Rights Now                                https://www.landrightsnow.org/en/home/


Survival International                           https://www.survivalinternational.de/


IWGIA                                                 https://www.iwgia.org/en/

Die Organisation IWGIA gibt jedes Jahr neben ihrer anderen Arbeit zu indigenen Völkern einen Jahresbericht zur globalen Situation indigener Völker heraus.     https://www.iwgia.org/en/resources/indigenous-world

 


World Rainforest Movement              https://wrm.org    


International tree foundation            http://internationaltreefoundation.org/20milliontrees


Global Forest Coalition                      https://globalforestcoalition.org


International Land Coalition              http://www.landcoalition.org/


Stand for Trees                                    https://standfortrees.org/en


Prey Lang Community Network          https://preylang.net


Amazon Frontlines                              https://www.amazonfrontlines.org


The Borneo Project                             https://borneoproject.org


Projekte in Afrika ...

Der Schwerpunkt unserer eigenen Arbeit liegt in Afrika.

Wir engagieren uns dort zu Waldschutz, dem Schutz bedrohter Arten und der Wahrung der Landrechte lokaler Gemeinschaften und fördern verschiedene Projekte.

Außerdem sind wir selbst mit unserem Projekt Wildlife and People in Westkenia aktiv

 

Was wir alle für den weltweiten Schutz der Wälder tun können!

Tropische Wälder und vor allem Regenwälder werden aus vielerlei Gründen zerstört.

1. Zur Gewinnung wertvoller Hölzer

2. Für Weideland zur Fleischproduktion, meist für die reichen Industrienationen.

3. Anbaufläche für Viehfutter wie soja

4. Für Plantagen wie Palmöl, Kautschuk oder Zuckerrohr

 

Hierzu ein Link zu einer Seite von Rettet den Regenwald e.V. mit wertvollen Hinweisen,

wie wir alle zum Waldschutz beitragen können:

https://www.regenwald.org/informierenhttps://www.regenwald.org/themen/tropenholz/holz-ratgeber